Besucherzaehler
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Methode →

Biblisch - Therapeutische Seelsorge   

Lebens- und Sozialberatung

Eheberatung / Ehevorbereitung nach

 

"Schöpferische Kräfte schlummern in jedem Menschen.

Wenn sie gelebt werden, ist auch seelische Ausgeglichenheit möglich."

Die Methode des Begleiteten Malens entwickelte Bettina Egger,Zürich www.bettinaegger.ch, nachdem sie das Ausdrucksmalen und die Arbeit im Atelier von Arno Stern, Paris www-arnostern.com kennengelernt hatte. Sie hat eine eigene, eigenständige kunsttherapeutische Methode / Maltherapie herausgefunden und entwickelt. www.kunsttherapie.ch.

    

Es entstehen "Sinnbilder" (Metaphern), die mit den Sinnen des Menschen zu tun haben. Diese Art des Malens ist so gemeint: Es ist eher wie ein Spiel mit Farbe und wird zu Formen. Wie Kinder sich im Spiel erproben und fühlen und langsam zu sich selbst finden, so ist auch das Begleitete Malen eine Methode, die die Selbstfindung fördert. Als Maltherapeutin gebe ich den Malenden die Möglichkeit ihre Bilder zu schaffen. (Es wird kein Thema vorgeschlagen und das Bild dient auch nicht zur Illustration einer Pathologie. Das Bild wird als solches verstanden und nicht als Symbol für etwas anderes.)

Dieses Malen ohne Absicht und ohne Erwartung und die dadurch mögliche Konzentration auf sich selbst, kann beim Malenden zur Entdeckung des Unberührten oder Vergessenen in seinem Wesen führen. Entwicklungsschritte können verarbeitet oder vertieft und neue Handlungsweisen erprobt werden. Das kreative Schaffen fördert bei Kindern wie bei Erwachsenen das Wachstum der Persönlichkeit. Es bietet neben der Klärung von Erlebnissen außerdem die Möglichkeit der Entspannung.

Jugendliche und Erwachsene malen mit ihren Fingern auf großen Papierbögen, die an die Wand geheftet sind. (Kinder malen mit Pinseln.) Auf dem Farbpalettentisch stehen 26 farbkräftige Lascoux Ressonance Gouache Farben in Töpfen bereit. Jeder malt an seinem Bild. Es gilt dem eigenen Tun und Erleben die Aufmerksamkeit. Das ermöglicht ein unbelastetes Entstehenlassen von farbigen Spuren zu einem Bild. Bei solchem gemeinsam Tun in der Gruppe fühlen sich alle aufgehoben und getragen.

All diese Malprozesse werde ich mit großer Achtsamkeit begleiten und unterstützen.

Das Ziel des Begleiteten Malens ist, die Kreativität in den Malenden zu fördern und ihnen die Gelegenheit geben, Vermeidungen und Blockierungen zu erkennen, sowie neue Lösungen zu finden und zu üben.

                                             

Die entstehenden Bilder werden weder gewertet, noch interpretiert oder künstlerisch beurteilt, wohl aber wert geschätzt und "gut versorgt". Dieses alles kann nur an einem geschützten Ort/Raum gelingen. In diesem Atelier werden störende Eindrücke von außen vermieden. Nichts soll die Aufmerksamkeit ablenken.

Die Bilder bleiben bis zur Fertigstellung und dem Abschlussgespräch im Atelier, so sind sie vor wertenden oder interpretierenden Blicken Außenstehender geschützt.

Regelmäßiges Malen über einen längeren Zeitraum ermöglicht eine Arbeit, die dem Aufbau des Selbst dient. Es fördert das Konzentrationsvermögen, Entscheidungsfähigkeit und das Selbstvertrauen.

 

 

Dies gibt dem Malenden die Sicherheit frei zu malen.

Am Ende eines jeden Maltermins gibt es dann in einer kleinen Runde die Möglichkeit über das eigene Erleben beim Malen und die eigenen Bilder zu berichten.

Malen verändert, erfreut und befreit, hilft und heilt